Das fliegende Schwein steht bei colombo³ dafür, das Unmögliche möglich zu machen. Lesen Sie hier, wie es zum fliegenden Schwein kam.

Unser Selbstverständnis

colombo3 ist ein Fairtrade-Unternehmen, das aus einem Entwicklungs­­projekt in Sri Lanka hervor­ging. Seit 2011 ent­wickeln wir dort unsere Produkte gemeinsam mit den Frauen und bieten ihnen Ausbildung, Arbeit und neue Lebensperspektiven. Erklären neue Schnittmuster, probieren aus und lachen dabei viel. Es ist ein Lernen zwischen und von den Kulturen.

So steht unsere Marke heute für hoch­wertige Baumwollprodukte aus Fairem Handel.

Seit 2016 wird unser Portfolio durch ein weiteres Land und einen neuen Rohstoff ergänzt: Yak-Wolle aus der Mongolei. Unverändert bleiben unsere Grundsätze:

Wir importieren alle Produkte auf einem maximalen Verarbeitungsniveau. Wir importieren keine Rohstoffe, sondern fertige Produkte. So bleibt die Wertschöpfung im Herkunftsland und unsere Produzenten profitieren maximal.

Wir wertschätzen hochwertige Handarbeit. Bei uns gibt es keine schnellen Lösungen oder Massenware.

Zusammen mit allen Produzentengruppen werden die ethischen Grundsätze und Fairhandelsbedingungen ausgearbeitet und ständig hinterfragt. Sie stellen den entscheidenden Teil unserer Philosophie und Basis des Erfolgs der Marke dar.

So entstehen Unikate mit hohem Anspruch an Qualität, Design und Verarbeitung – hergestellt unter fairen, nachhaltigen Bedingungen.

Wir bieten ökologisch und fair hergestellte Produkte für die ganze Familie.


DER NAME colombo³ STEHT FÜR:

Unsere Geschichte
Es war im 3. Distrikt der Hauptstadt Colombo, wo die Entscheidung für das Ausbildungskonzept zusammen mit den Frauen fiel.

Unsere 3 Versprechen: Bio. Fair. Unique.
Mittlerweile ist auch die Verwendung von Recycle- bzw. Reststoffe hinzugekommen, denn wir versuchen, für jede Frau eine Arbeit zu finden, und nicht alles kann aus reiner Bio-Baumwolle hergestellt werden.

Unsere 3 Vereine
Im Rahmen der Entwicklungshilfe wurde in Deutschland der Verein "auxilio venire e.V." gegründet und im Süden und Osten Sri Lankas die Vereine "Diriyalanka" und "Action Forum for Social Development".